BlogilĂ€um 🎉

Ihr Lieben,

ja, nun kommt wieder ein fast gleicher Anfang, wie immer..
“lange nix geschrieben“ und so weiter und so fort.

Ja, das ist eine Tatsache – ich habe mein Blog ziemlich vernachlĂ€ssigt.
Allerdings ist wÀhrend der Zeit vieles passiert und manches wollte einfach nicht in die Welt hinaus posaunt werden.
Oder ICH wollte einfach keinen Blogeintrag schreiben, auch das kommt manchmal vor.

Weil ich andere Dinge im Kopf habe, Renovierungsarbeiten zuhause anstanden oder oder..

Ich sage ja gerne immer „alles hat seine Zeit“.
Das meint auch: heute ist absolut die Zeit dafĂŒr, wieder einen Blogeintrag zu schreiben, aus zwei GrĂŒnden.

Zum einen befinde ich mich momentan in meiner schon lĂ€nger beantragten Reha-Maßnahme, die aus vielerlei GrĂŒnden einfach mal notwendig war/ist.

Der Vorteil ist, ich bin mit meiner lieben Freundin Steffi hier im Berchtesgadener Land, die schon vor 2 Jahren diese Reha-Einrichtung unsicher gemacht hat. Und weil sie so begeistert davon erzĂ€hlt hatte, ich fĂŒr mich dann auch gedacht hab „jou, das wĂ€re wirklich mal gut fĂŒr meine schiefe Gesundheit“ und meine Ärzteschaft das auch befĂŒrwortet hat, sind wir nun hier.

Über die Landschaft brauch ich gar nicht viel schwĂ€rmen, wer mir auf anderen sozialen KanĂ€len folgt, hat schon etliche Bilder gesehen 😇.
Es ist einfach traumhaft hier!

Was aber noch dazu kommt, sind die verschiedenen Therapien.
Nun sind wir letzte Woche Dienstag angereist und allein diese erste Woche hat mir schon sehr viel gebracht.

Der zweite Grund lautet: heute steht auch noch der Bloggeburtstag im Kalender đŸ„°. Vor sieben Jahren habe ich den Blog chronischhochdrei begonnen.. weil ich der Meinung war, „die Welt“ interessiere sich fĂŒr meine geistigen ErgĂŒsse, Erfahrungsberichte aus dem Leben oder eben genau fĂŒr mein Leben.

Nunja.. es ließ sich ja gut an.. es gab oft viel zu erzĂ€hlen.. von Reisen.. Urlauben.. WettkĂ€mpfen des Hobbyausdauersportlers an meiner Seite.. von Diabetes-Treffen oder oder oder


Und dann kam Corona!
Eine Zeit, die an niemandem spurlos vorbei gegangen ist und die spĂ€ter besonders unsere Kinder ihren Kindern erzĂ€hlen werden, als wenn wir aus unserer Kindheit erzĂ€hlen, dass wir eine Zeit lang nach Tschernobyl nicht im Sandkasten haben spielen dĂŒrfen.

Da passt wieder der Satz „alles hat seine Zeit“.
Ja.. ich feiere heute sieben Jahre chronischhochdrei – obwohl mich das ganze Krankheitsgedöns schon viel lĂ€nger begleitet.

Mal sehen, ob sich die BeitrÀge hier wieder hÀufen werden..
Ich werde sehen, wie und ob mich der Enthusiasmus packen wird oder auch nicht 😅

Daher heißt es jetzt erstmal: „StĂ¶ĂŸchen“ đŸ„‚
(hier auf dem GelĂ€nde ist ĂŒbrigens striktes Alkoholverbot, da anscheinend mal jemand mĂ€chtig ĂŒbertrieben hat – aber man kann auch ohne Alkohol lustig sein 🎂)

Genießt alle eure Zeit und lasst es euch möglichst gut gehen, ja?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.